Donnerstag, 26. Juni 2014

Eingekocht: Erdbeer-Bananen-Eierlikör Marmelade

Nun ist die Erdbeerzeit ja eigentlich schon wieder vorbei, aber trotzdem möchte ich euch ein tolles Marmeladen Rezept nicht vorenhalten. Anstelle der Erdbeeren kann man nämlich auch Himbeeren verwenden.
Und zwar ist es eine Marmelda die Eierlikör enthält, mit dem Rezeot habe ich mich beim Verpoorten Rezept Wettbewerb beworben.



Die Zubereitung ist ganz einfach und auch die Zutatenliste ist recht übersichtlich:


Zutaten für ca. 4 Gläser:


  • 600g Erdbeeren (ohne Stiel und Grünzeug sollten 500g übrig bleiben) 
  • 3 große Banenen (mit Schale ca. 750g)
  • 500g Gelierzucker 2:1
  • 100ml Eierlikör



Die Zubereitung:


1. Erdbeeren waschen, entstielen und beschädigte Früchte aussortieren. Für die Marmelade wirklich nur einwandfreie Früchte verwenden. Große Früchte ggf. halbieren.
Die Bananen schälen und klein schneiden. Hier ebenfalls auf braune Stellen achten und entfernen.



2. Die Früchte in einem weiten Topf pürieren. Je nachdem wie man es mag, können auch noch einige Stücke bleiben. Ich habe es komplett zu einem Fruchtmuß püriert.



3. Den Gelierzucker und den Eierlikör hinzufügen und ordentlich umrühren.



4. Die ganze Masse unter ständigem Rühren ca. 15 Minuten kochen lasse.



5. Danach in saubere (abgekochte) Gläser füllen und sofort fest verschließen.



6. Die Gläser für ca. 5 Minuten auf den Deckel stellen.




Wenn die Gläser abgekühlt sind, könnt ihr eure Marmelade genießen :-)
Geschlossen ist sie ca. 1 Jahr haltbar.

Ich hoffe mein Rezept gefällt und schmeckt euch evtl auch :-)

Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Das klingt wirklich sehr lecker und ist gut beschrieben

    http://page7hundred.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Oh, dass will ich auch mala usprobieren. Ich arbeite momentan viel mit Erbeeren :)

    AntwortenLöschen
  3. Hey meine Liebe,
    das ist ja mal ein richtig leckeres Rezept, das muss ich unbedingt mal testen.
    LG

    AntwortenLöschen
  4. mmmm... das klingt ja lecker :) ich liebe Erdbeeren .

    LG www.kejsas.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Das kling super lecker!
    Muss ich unbedingt mal testen :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen