Dienstag, 15. September 2015

nip Babyartikel: Glasflasche und Kühlbeißring

Heute möchte ich euch zwei Produkte aus dem Sortiment von nip Babyartikel vorstellen.
Zwei Produkte, die auf jeden Fall zur Baby (Erst-) Ausstattung gehören und in keinem Baby-Haushalt fehlen dürfen.
Aber erstmal möchte ich euch etwas über nip erzählen...





Das Unternehmen:

Seit 1932 sind alle Produkte von nip Made in Germany. Die Produkte werden in enger Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern, Ärzten und Hebammen nach den neuesten Erkenntnissen aus Medizin und Technik entwickelt. Bei der Herstellung wird besonders Wert auf kindgerechte und hochwertige Materialien gelegt.
Alle Produkte bieten ein Höchstmaß an Sicherheit und Qualität. Das wird regelmäßig im firmeneigenen Labor geprüft und von unabhängigen Instituten kontrolliert.


Das Sortiment:


  • Schnuller und -Zubehör
  • Mund- und Zahnpflegeprodukte
  • Flaschen und -Zubehör
  • Trink- und Esslernprodukte
  • Babywellnessartikel
  • Sonstiges Zubehör

Unsere Testprodukte:



Standartglasflasche

Volumen: 125ml oder 250ml
Farben: Rosa-Rot oder Blau-Grün
0% BPA
Preis: 3,79€ bzw. 3,99€

Produktbeschreibung:

"Die Glasflasche "Eulen" von NIP hat ein Fassungsvermögen von 250 ml und ist mit einem Anti- Kolik- Trinksauger aus Silikon ausgestattet. Der Sauger in Größe 1 ist für Baby ab der Geburt ideal und für mittelflüssige Nahrung wie z.B. Milch geeignet. Das integrierte Anti- Kolik- Ventil sorgt dafür, dass Ihr Baby keine Luft schlucken kann. Die Glasflasche ist mit einem niedlichen Eulenmotiv bedruckt und hat eine gut ablesbare Skala. Eine Verschlusskappe und eine Dichtscheibe sorgen unterwegs für mehr Hygiene und verhindern das Tropfen."





Meine Meinung:

Ich finde die Flasche gut. Sie ist sauber verarbeitet, lässt sich dicht verschließen und hält das Getränk auch ohne Isotasche noch eine Weile warm. 
Auch die Skala an der Flasche ist hilfreich. Dort sind die Milliliter, sowie die Wassermenge für jede Anzahl von Löffeln Milchpulver gekennzeichnet. 
Alle Einzelteile lassen sich gut reinigen. Flasche und Sauger habe ich im Vaporisator gereinigt.
Zum Transport lässt dich die Flasche mit der Dichtscheibe und der Kappe verschließen.







Aber leider hat Finn gar nicht gerne aus der Flasche getrunken. Im Gegensatz zu den Weithalsflaschen ist hier der Sauger schmaler und mein gieriges Baby hat den ganzen Sauger regelrecht verschlungen. So kam natürlich keine Luft durch das Loch in die Flasche und er hatte Probleme schnell genug etwas raus zubekommen und wurde etwas, sagen wir mal, ungehalten ;-)
Aus diesem Grund benutze ich diese schmale Flasche nur noch als Teeflasche. Den trinkt er gelegentlich über den Tag verteilt und da hat er es nicht ganz so eilig wie mit der Milch.






Kühlbeißring

Altersempfehlung: ab 3 Monaten
Frei von PVC
Entspricht EN 71 und ist TÜV geprüft
Preis: 3,99€

Produktbeschreibung:

"Mit dem ergonomischen Kühlbeißring von NIP können Sie Zahnungsschmerzen Ihres Babys schnell lindern. Der mit Wasser gefüllte Kühlbeißring wird einfach in den Kühlschrank gelegt und kann so zur Kühlung und zur Massage von empfindlichem Zahnfleisch verwendet werden. Die verschiedenen Oberflächenstrukturen massieren dieses sanft und fördern den Spiel- und Tastsinn Ihres Babys. Durch die Materialvielfalt und die unterschiedlichen Härtegrade hat Ihr Kleines ein abwechslungsreiches Beißgefühl. Die langen Beißelemente reichen bis an die Backenzähne heran und geben die angenehme Kühle lange ab."

Meine Meinung:

Der Beißring ist wirklich goldwert. Noch sind zwar keine Zähnchen da, aber Finn ist schon fleißig am üben. Die Form ist wirklich sehr babygerecht. Mit seinen kleinen Händchen kann er sehr gut in den Ring reinfassen. Er schafft es schon sehr gut ihn in Richtung Mund zu führen und knabbert fleißig drauf rum. Besonders gut gefällt es ihm, wenn der Beißring schön gekühlt ist, wobei man ihn natürlich auch ungekühlt benutzen kann. Die verschiedenen Noppen fühlen sich sicherlich gut am Zahnfleisch an und helfen Finn hoffentlich wenn es mit dem Zahnen los geht.



Mein Fazit:

Ich muss zugeben, dass sind meine ersten nip Produkte, und ich kannte die Firma vorher gar nicht richtig. Ich bin froh, dass sich das geändert hat und freue mich darauf noch mehr Produkte von nip kennenzulernen.

Wie ist das bei euren Babies mit den schmalen bzw. breiten Flaschen? Gibt es ähnliche Probleme wie bei uns? Und was haben eure Kinder bekommen um beim Zahnen zu helfen?

Liebe Grüße


1 Kommentar:

  1. Wir nutzen auch nur die breiten Flaschen. Erst einmal mag ich die Glasflaschen nicht weil ich ein totaler Dussel bin und ich
    echt angst habe, das ich sie kaputt mache und zweitens finde ich, liegen die breiteren Flaschen auch besser in der Hand. Das Design der
    Flasche finde ich allerdings sehr süß und auch der Beissring sieht sehr toll aus, da werde ich mal nach ausschau halten.

    AntwortenLöschen