Freitag, 23. Oktober 2015

Milupas kleine Experten: Milchbrei Banane



Nachdem der Mittagsbrei bei Finni nun fester Bestandteil seines Futterplanes ist, habe ich langsam angefangen eine zweite Flasche, durch eine "feste" Mahlzeit zu ersetzen. Und das ist die letzte Flasche vor dem Schlafengehen geworden.
Von nun ab bekommt Finn abends immer Brei. Und da die Auswahl an verschiedenen Milchbreien ja wirklich riesig ist, war ich froh, dass mir die Entscheidung von Milupa abgenommen wurde.



Uns erreichte nämlich unsere zweites "Kleine Experten" Paket. Gefüllt mit zwei verschiedenen Brei Sorten, von denen ich euch heute den ersten vorstellen will.
Nämlich den Milchbrei Banane.




Milchbrei Banane

Inhalt: 500g, ca. 11 Portionen
Preis: ca. 3,25€


Produktbeschreibung:


  • nach dem 4. Monat
  • Milchbrei mit Folgemilch und Getreide
  • ohne Zuckerzusatz
  • wertvolle Kohlenhydrate aus ausgewähltem Getreide, glutenfrei
  • sättigt ohne zu beschweren
  • enthält Calcium, Vitamin D, Jod und Eisen
  • ohne künstliche Aromastoffe, Konservierungsstoffe, Farbstoffe


Inhaltsstoffe:

Folgemilch (50,2%) (demineralisiertes Molkepulver (aus Milch), Magermilchpulver, pflanzliche Öle (Palm-, Raps-, Kokosnuss-, Sonnenblumenöl, Stabilisator: Sojalecithin), Calciumcarbonat, Vitaminmischung (Vitamin C, Niacin, Pantothensäure, Vitamin E, Vitamin B1, Vitamin B6, Vitamin A, Folsäure, Vitamin K, Vitamin D, Biotin, Vitamin B12), Eisen-III-diphosphat, Zinksulfat, Kupfersulfat, Kaliumjodid), Reismehl (25,0%), Bananenflocken (16,5%), Magermilchpulver, demineralisiertes Molkenpulver (aus Milch)


Unsere Meinung:

Die Zubereitung ist super einfach. Wasser aufkochen, runterkühlen, Pulver in ein Schälchen, Wasser dazu, vermischen und fertig. 
Anfangs war Finn etwas skeptisch. Ein Fläschchen am Abend war doch viel bequemer, einfach nur runterschlucken. Hier gehört schon etwas mehr dazu. Zwar muss er noch nicht kauen, da der Brei eine feine Konsistenz hat, aber er strengt sich trotzdem ganz schön an :-)
Die erste Woche habe ich nur diesen Brei gefüttert. Danach habe ich einen zweiten zum Abwechseln eingeführt. Mittlerweile klappt es richtig gut. Er schlabbert den Brei regelrecht weg.
Zum Geschmack kann ich sagen, dass er wirklich super bananig ist, aber nicht zu künstlich oder süß. Ich freue mich jeden Abend wenn Finn nicht aufisst, mir schmeckt er nämlich auch echt gut ;-)

Neben dem Brei haben wir auch noch ein Tellerchen + Löffelchen bekommen. So konnten wir gleich los legen.



So sah der Teller zu Anfang aus.


Los geht's. Mund auf!


Und kurze Zeit später sah der Teller dann so aus. Scheint wohl geschmeckt zu haben.


Unser Fazit:

Also ich denke von Finn gibt es eine klare Weiterempfehlung.
Auch ich habe nichts einzuwenden. Ich bin mit den Inhaltsstoffen einverstanden, die Zubereitung ist leicht und das wichtigste, es schmeckt meinem Baby.

Wann habt ihr bei euren Kleinen mit der zweiten Beikostmahlzeit angefangen? Was haben sie gerne gegessen?


Liebe Grüße


1 Kommentar:

  1. Brei war nicht so unser Ding,das mochte er lieber aus der Flasche,die Marke Milupa war unsere Nummer 1!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen