Freitag, 4. Dezember 2015

Baby Beikost mit dem Tupperware MicroGourmet

So, nun ist die erste Woche um und ich habe es natürlich nicht geschafft, die vorgenommen Themen zu bloggen...
Aber noch ist ja Freitag, also kommt jetzt noch schnell der Brei-Post.
Diesmal ein selbstgemachter, mit Hilfe eines tollen Tupperware Produkts. Nämlich dem MicroGourmet, dem Dampfgarer für die Mikrowelle. 
Deshalb wird das auch ein 2in1 Post, in dem ich euch das Produkt näher vorstelle und es ein Brei-Rezept gibt.





Warum dämpfen und nicht kochen?

Beim Dämpfen werden die Lebensmittel nur durch heißen Wasserdampf gegart. Diese Zubereitung ist schonender. Geschmack, Farbe und Vitamine bleiben erhalten.



Wie funktioniert der MicroGourmet?






Das Wasser im Wasserbehälter wird von den Mikrowellen erhitzt und verdampft. Durch die Dampf- und Siebeinsatz dringt der heiße Dampf zu den Lebensmitteln und gart sie. 

Durch den Siebeinsatz ist ein Dämpfen auf zwei Ebenen möglich. Der kann aber auch weggelassen werden.







Erhitzen die Mikrowellen nicht auch die eingelegten Lebensmittel?

Nein. Der Dampfaufsatz sowie der Deckel bestehen aus einem Metallkern, der mit Kunststoff ummantelt ist. Da kommen die Strahlen nicht durch und kommen somit nur durch den Kunststoffwasserbehälter an das Wasser.

Und nun zu unserem Rezept.



Kabeljau-Süßkartoffel-Karottenbrei

Zutaten für 2 Portionen á 220g:

120g Kabeljau frisch oder gefroren
120g Süßkartoffeln
200g Karotten
2 EL Rapsöl


Die Zubereitung:


1. Den Wasserbehälter des MicroGourmets mit 400ml Wasser füllen.


2. Den Dämpfaufsatz auf den Wasserbehälter stellen. Das Gemüse waschen, schälen, klein schneiden und in den Dämpfaufsatz geben.


3. Den Siebaufsatz auflegen und den Fisch reinlegen. Deckel drauf und das ganze für 20 Min. bei max. 800 Watt in die Mikrowelle geben.


4. Nach der Dampfzeit den Behälter noch 10 Min. stehen lassen.


5. Das fertige Gemüse und den Fisch nun pürieren oder mit einer Gabel zerstampfen. Je nach dem wie eure Kleinen es mögen.


6. Eine Portion habe ich sofort verfüttert. Eine habe ich eingefroren. In die frische Portion habe ich 1EL Rapsöl gerührt. Wenn ich Brei einfriere, rühre ich das Öl erst später unter, wenn es wieder aufgetaut ist.


Kennt ihr den MicroGourmet? Wie gefällt euch unser kleines Brei Rezept?

Liebe Grüße



1 Kommentar:

  1. Liebe Swantje,

    Wahnsinn, wie toll Tupper immer mit der Zeit geht. Für den kleinen Finn sicher ein "gefundenes Fressen". :D

    Liebe Grüße,
    Marion

    AntwortenLöschen