Freitag, 27. Mai 2016

Gebackene Holunderblüten - Ein Dessert von der Wiese

Die Natur bietet so viel Essbares für uns. Wir müssen nur loslaufen, die Augen aufmachen und pflücken und das sogar gratis. Jedes Jahr ist in unserem Wald ein riesiges Bärlauchmeer, und jedes Jahr nehme ich mir vor daraus ein leckeres Pesto zu machen, aber noch nie habe ich es gemacht. Genau so ist es mit Holunderbäumen, alles voll bei uns in Park, aber noch nie habe ich auch nur versucht was draus zu machen, bis heute...



Heute haben wir nämlich nach unserem Spielplatzbesuch, einen kleinen Abstecher zu den Holunderbäumen gemacht und uns ein paar Zweige mitgenommen. Zu Hause dann erst das Kind gefüttert und ins Bett gebracht und dann ab in die Küche.

Und das Rezept von unseren gebackenen Holunderblüten möchte ich euch heute vorstellen.
Ich habe noch nie Holunderblüten zubereitet oder gegessen und war sehr gespannt ob es überhaupt schmeckt. Aber ja, es ist ein wunderbares Dessert geworden.
 
Die Zutaten für 2 Personen:
  • 75 g Mehl
  • 1 Ei
  • 125 ml Roséwein
  • 2 EL Zucker
  • Eine Priese Salz
  • 4 Holunderblüten Dolden
  • Öl zum Frittieren
  • Puderzucker
  • Nach Wunsch Vanille Eis

Die Zubereitung:

  1. Die Dolden gut ausschütteln, es können Insekten drin sein. Ggf. in stehendem Wasser vorsichtig waschen, dadurch geht allerdings etwas Aroma verloren. Dolden auf einem Küchenpapier trocknen lassen.
  2. Mehl, Ei, Wein, Zucker und Salz glatt rühren und 30 Min. quellen lassen.
  3. Das Öl in einem Topf erhitzen.
  4. Die Dolden nacheinander erst in den Teig tauchen, etwas abtropfen lassen und anschließend in das heiße Öl legen und ca. 2 Min. goldgelb ausbacken lassen.
  5. Anschließend nochmal auf Küchenpapier das überschüssige Fett aufsaugen lassen.
  6. Auf einem Teller anrichten, mit Puderzucker bestäuben und wer mag eine Kugel Vanille Eis dazu.
Fertig ist unser schnelles selbstgepflücktes Dessert.

 
Probiert es auch unbedingt aus, solange die Blüten noch an den Bäumen sind. Mai und Juni sind die Blütemonate, im September und Oktober wachsen dann die Beeren, aus denen ich bestimmt auch etwas leckeres machen werde.

Morgen werde ich neue Blüten pflücken und mich an Holunderblüten Sirup probieren, das Rezept gibts dann auch wieder hier. 

Liebe Grüße

1 Kommentar:

  1. hey du liebe, das klingt ja spannend :) tolle bilder!
    hab ein schönes wochenende! liebe grüße!

    AntwortenLöschen