Montag, 27. Februar 2017

Finn's Bücherregal: Kleiner weißer Fisch (arsEdition)

Hallo ihr Lieben,

wahrscheinlich jeder kennt die Geschichte vom Clownfisch Marvin der seinen Sohn sucht. Na?
Nemo natürlich! ;-)
Aber kennt ihr auch die Geschichte von kleinen weißen Fisch der seine Mama sucht?
Nein? Dann lest unbedingt weiter. Vielleicht nicht disney-tauglich, aber mindestens genau so schön.



Ich habe das Buch zufällig bei meinen Empfehlungen auf Amazon gefunden. Das Cover hat mich sofort angesprochen. Normalerweise ist schwarz so gar nicht meine Farbe, schon gar nicht wenn es um Spielzeug geht, da muss immer alles bunt sein, aber die bunten hervorspringenden Buchstaben haben mich einfach in ihren Bann gezogen.


Kleiner weißer Fisch

Verlag: arsEdition
ab 24 Monaten
22 cm x 21 cm
Illustrationen: Guido van Genechten
9,99 € [D], 10,30 € [A], CHF 14,90
ISBN: 978-3-8458-1004-1
Erschienen am 09.07.2015
Produktlink




Anfangen tut die Geschichte leider sehr traurig, der kleine weiße Fisch hat nämlich seine Mama verloren und weint bittere Tränchen.



Er schwimmt, schwimmt und schwimmt, trifft viele Freunde, aber keiner ist seine Mama. Haben sie doch alle eine andere Farbe des Regenbogens, wie z.B. der orange Seestern



Er trifft noch viele andere Meeresbewohner, jeder hat eine andere schöne Farbe des Regenbogens, aber ist auch seine Mama unter ihnen? 
So viel sei gesagt, welches Kinderbuch hat denn kein Happy End? ;-)
Und mit dem letzten Bild setze ich noch einen klitzekleinen Spoiler.



Ich bin wirklich ganz verzaubert von dem Buch. Ich würde sogar sagen, dass es eines der schönsten ist was wir haben. Die Geschichte ist kurz aber sehr schön geschrieben. Die Farben kommen auf den schwarzen, übrigens hochglänzenden Seiten, sehr gut zur Geltung. Die Zeichnungen sind liebevoll gestaltet und einfach nur hübsch anzusehen.

Wir schauen uns das Buch gefühlte fünf Mal am Tag an. Es ist so süß anzusehen wie Finn brav nach jeder Frage, ob dieses Tier die Fisch-Mama ist, mit "Nein" antwortet und am Ende dann richtig fröhlich ist und laut "Mama" ruft, wenn der kleine weiße Fisch sie gefunden hat. Oops, nun habe ich das Ende doch verraten ;-)

Und was mich besonders freut, dass es noch weitere Bücher der Reihe gibt. Ihr findet sie hier:

  

Und wie gefällt euch der kleine weiße Fisch? Kennt ihn vielleicht schon jemand, schließlich gibt es das Buch schon seit 1,5 Jahren.

Liebe Grüße

 Rezensionsexemplar

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen