Samstag, 15. Juli 2017

Unser erster Experimetierkasten: "Mein erstes Auto" von Kosmos

Sommer, Sonne, Strand und Meer? Hier sieht es leider nicht so aus. Der Sommer zeigt sich leider von seiner schlechten Seite und wir haben viele Regentage, an denen wir wirklich nicht raus können und ich meinen Jungen irgendwie drin beschäftigen muss. Aber genau hier liegt das Problem. Das Beschäftigen ist nicht immer leicht. Schnell wird ihm langweilig, er hat keinen Spaß dran und und und.
Also musste etwas Neues, Besonderes her. Bei Kosmos bin ich fündig geworden.





Mein Junge hat seinen ersten Experimentierkasten bekommen. Ich kannte diese noch von meinem jüngeren Bruder und wusste, was uns da qualitativ erwartet.
Und da seine Interesse immer mehr zu Autos hingehen, musste es natürlich etwas mit Autos sein.
Der Experimentierkasten "Mein erstes Auto" ist da genau das Richtige.


Mein erstes Auto

  • Bau- und Experimentierset für die Kindergartenzeit
  • ab 4 Jahren
  • 10 unterschiedliche Fahrzeuge lassen sich bauen
  • Mit illustrierter Geschichte, an der die Kinder aktiv teilhaben können
  • Maße: 360x240x170mm (LxBxH)
  • EAN: 4002051606107
  • Art.-Nr.: 60610
  • Erschienen im Mai 2017
  • Preis: 39,99€
  • Produktlink


Ja, mein Kleiner ist noch keine vier Jahre alt und kein Kindergartenkind, aber er ist, meiner Meinung nach, sehr pfiffig, also her damit.
Als erstes ist mir positiv aufgefallen, dass der Experimentierkasten in einer festen Kunststoffbox geliefert wurde, so haben wir immer alles beisammen.



Was mir auch gut gefällt, ist die bunte, kinderfreundliche Bau-Anleitung. Dort sind nicht nur die Anleitungen aller zehn Fahrzeuge, die sich aus den 70 Teilen bauen lassen, sondern auch die Geschichte der Geschwister Tom und Lena Zweistein, mit denen wir die Fahrzeuge zusammen bauen.
Außerdem sind drei Ideen für erste Experimente dabei, z.B. ob die Autos besser aus Teppich oder Holzboden fahren.




Während ich noch am Lesen war, fing mein Junge von sich aus schon an zu bauen und zu probieren, als ob er es jeden Tag macht.




Ich war richtig erstaunt, wie konzentriert er an die Sache ran ging, so kenne ich ihn gar nicht. Oft verliert er schnell das Interesse an etwas oder ist nur halb bei der Sache. Bei dem Experimentierkasten war das ganz anders.




Natürlich hat er nicht nach Anleitung gebaut, sondern einfach mal drauf los gesteckt, aber wie präzise er dabei vorging, hat mich schon erstaunt. Langsam glaube ich, aus meinem kleinen Grobmotoriker kann doch noch ein Gehirnchirurg werden.




Irgendwann haben wir uns dann doch mal zusammen an ein Fahrzeug rangewagt. Das Feuerwehrauto sollte es sein. Dass dieses, das Aufwändigste ist, haben wir erst hinterher festgestellt.








Die Teile, alle aus stabilem Kunststoff, sind sehr sauber verarbeitet, keine scharfen Kanten, was mir bei Kinderspielzeug sehr wichtig, aber leider nicht immer selbstverständlich ist.




Was ich vorher nicht gedacht hätte, wie groß die Fahrzeuge werden. Schaut euch mal diese große Feuerwehr an. Mit Drehleiter reicht sie wirklich sehr hoch nach oben. Genau die richtige Größe für meinen Sohn. Und durch die leichten Kunststoffteile auch nicht zu schwer, so dass er es selbstständig hin und her tragen und bewegen kann.



Feuerwehr wurde genug bespielt und etwas Neues musste her. Nun sollte es der Mini Van sein. Vom Aufbau auf jeden Fall etwas schneller und einfacher.





Fertig, ab geht die Post!




Und am Ende wieder alles auseinander bauen und ab in die Kiste. Montage sowieso Demontage gehen wirklich sehr einfach, aber die Teile halten trotzdem gut zusammen, so dass sich nichts während der Fahrt lösen kann.




Das ist zwar unser erster Experimentierkasten von Kosmos, aber sicherlich nicht der letzte.

Besitzt ihr auch schon etwas von Kosmos? Oder ihr wollt, so wie wir grade erst damit anfangen? Dann kann ich euch zum Start auf jeden Fall "Mein erstes Auto" empfehlen.

Liebe Grüße

PR Sample

Kommentare:

  1. Hey, so ein Spielzeug ist natürlich super wertvoll, da wird ganz viel gefördert!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Als meine Kids noch kleiner waren, habe ich auch viel von Kosmos gekauft. Das ist gut für die Feinmotorik. LG Romy

    AntwortenLöschen